aktuelles

Apr 2018

Urban Mining Student Award – die Sieger stehen fest

Am 10. April 2018 wurden die Gewinner des ersten „Urban Mining Student Award Architektur“ bekannt gegeben. 61 Teams hatten sich an dem im Juli 2017 ausgelobten, bundesweit offenen Wettbewerb beteiligt. Elf Einreichungen gelangten in die engere Wahl, darunter fünf Anerkennungen und vier Preise. Zur Aufgabe stand der Entwurf eines Naturschutzzentrums für den Waldhügel an der ‚Blauen Lagune‘ in Rheine mit minimalem ökologischem Fußabdruck.
Zwei erste Preise, die im Rahmen einer Feierstunde auf dem Campus der Bergischen Universität Wuppertal verliehen wurden, gingen an Nathalie Hans und Vera Quasten von der Bergischen Universität. Zwei dritte Preise wurden an Cyril Pfander von der HTWK Leipzig und an das Team Aaron Geier und Janina Stemler von der Universität Stuttgart vergeben.
Initiiert wurde der Studentenwettbewerb an der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) von den Architektinnen Prof. Annette Hillebrandt und Anja Rosen am Lehrstuhl Baukonstruktion, Entwurf und Materialkunde. Mitinitiator und Sponsor ist die agn Niederberghaus & Partner GmbH, die sich als Generalplaner schon seit Jahren intensiv mit dem gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes beschäftigt. Der Urban Mining e.V. unterstützt als Namensgeber und Kooperationspartner die Auslobung des Wettbewerbs, der mit einer Gesamtpreissumme in Höhe von € 4.000 versehen ist. Der Award soll auch in diesem Jahr wieder ausgelobt werden.
Mitglieder des Preisgerichts waren Bernhard Busch, Dipl.-Ing. Architekt, agn Niederberghaus & Partner, Ibbenbüren, Sabine Djahanschah, Dipl.-Ing. Architektin, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück, Prof. Dirk E. Hebel, Architekt, Karlsruher Institut für Technologie KIT, Karlsruhe, Prof. Dipl. Ing. Annette Hillebrandt Architektin BDA, Bergische Universität Wuppertal, Karin Lang, Detail Verlag, München und Anja Rosen, M.A. Architektin, energum und Urban Mining e.V.

Foto: agn

Mehr Information unter: www.urbanminingstudentaward.de