projekte

Juridicum Kiel

Der Neubau des Juridicums orientiert sich an der städte- baulichen Struktur der bestehenden Fakultätsblöcke. Er ist so eindeutig als Teil des Campus erkennbar und dient gleichzeitig als markanter Auftakt. Der Baukörper besteht aus einer kompakten Sockelzone und zwei ineinander verschobenen Riegeln darüber. energum ist für die Akustik verantwortlich. Die Maßnahmen beinhaltete zudem umfangreiche raum- akustische Simulationen im Foyer und einem großen Seminarraum, um die Nachhallzeit und Sprachverständlich- keit auszuwerten.
Der Sockel nimmt das zentrale Foyer, die Bibliothek, Serviceflächen und die Seminarräume auf. Das Obergeschoss beherbergen die Institutsräume der juristischen Fakultät. Die Haupterschließung erfolgt über Freitreppen und großzügige Flurzonen, die vielfältig als Kommunikationsraum genutzt werden. Oberlichter sorgen für natürliche Belichtung und eine angenehme Atmosphäre. Die Fachbibliothek erstreckt sich über drei Ebenen. Auf allen Geschossen werden Freihandbuchregale, Einzel- und Gruppenarbeitsplätze verteilt. Das Gebäude wird die EnEV 2014 um 30% unterschreiten Das BNB Zertifikat in Gold wird angestrebt.

Leistung: Akustik
Auftraggeber: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR

Visualisierung: moka-studio, Hamburg